Kloster

 
Klosterruine

  • Ruine des Zisterzienser - Nonnenklosters
 
Das Kloster in Zehdenick wurde 1249 gegründet. etwa 1540 in ein adlieges Damenstift umgewandelt und beim Stadtbrand 1801 stark zerstört. Um die Ruiene des Konventgebäudes rankt ein baumstarker Efeu, der der älteste Vertreter seiner Art in Europa sein soll.

 
Kreuzgang

 
Gut erhalten sind der Nordflügel mit Kreuzgang aus dem 14./15.Jh. und die Giebel des Klausurgebäudes aus dem 13.Jh., sowie die ehem. Klosterscheune, in der sich heute die Klostergalerie befindet.  
Mehr zurGeschichte des Zehdenicker Zisterzienserklosters